as I scan this wasted land

Inspektion des Phänomens „Sternenregen“ – Forts.

Auszug aus dem Vademecum des Adeptus Avesandro Rahjácomo Sarastro di Riva del Garda, Esquirio

– Von Lowangen nach Neulowangen; haben unser Versprechen eingelöst, das wir dem Geist gegeben haben – nämlich seine Familie über seinen Gang zu Boron zu informieren; die Trauer war verständlicherweise sehr groß – und Ihre Gnaden Flavia hat mir unterstellt, dass ich der Familie eingeredet hätte sie wären am Tod ihres Sohnes resp. Bruders schuld – keine Ahnung wie sie darauf kommt

– Hjalmar wird in Neulowangen des Gasthauses verwiesen, da er Alkohol konsumiert hat; erstaunlicherweise bleibt er ruhig und ich konnte ihm ein Quartier in der Scheune organisieren; seine Tobsuchtsanfälle sind irgendwie störend – vor allem wenn er handgreiflich gegenüber den Anderen in der Gruppe wird (gegen Sato und auch gegen Ihre Gnaden Flavia – zumindest dafür landet man in zivilisierteren Regionen in den „zärtlichen Armen“ der Inquisition)

– In Sternfeld angekommen – absolut unbelebtes Nest mit zwei wichtigen Informationen: Kollega Adepta Major Ariana Melethaniem wieder getroffen und zwar in Begleitung einer Bande Halsabschneider – nennen sich selber die „Kralle der Macht“; zwar lächerlich aber doch für Probleme gut; der neue Ort des Sternregens heißt „Goldklamm“ – dort ist ein Felsen einem Oger auf den Kopf gefallen, der eine Travia-Geweihte fressen wollte → Gründung eines Travia-Tempels; da müssen wir hin

– Goldklamm (drei Bordelle, ein paar Bars und andere Häuser) gefunden – und auch Lieblinde Honigkern, die Travia-Geweihte an der das Wunder vollbracht wurde; klassisches Beispiel wie unzutreffend Namen sein können – hat mit vorgehaltener Armbrust in einer Bar „Stilles Heim, Travias Heim“ anstimmen lassen; ziemlich weitläufige Auslegung der Umsetzung von Travias Geboten – wahrscheinlich wollte Travia sie noch nicht in ihrem Paradies haben (Angst vor der Geweihten – haben Götter so etwas? BEMERKUNG: Wenn genügend Zeit, dann darüber intensiv nachdenken – und eventuell mit Ihrer Gnaden Flavia sprechen!!!) und hat sie deshalb „gerettet“

– Erkundigungen über den letzten Sterneneinschlag eingeholt – ziemlich diffus alles

– Magister Losch gibt vor, die Einschläge voraussagen zu können (anhand von mathematischen Berechungen) – selbstredend war Ihre Gnaden Flavia von dem Mann fasziniert; und „Orakel-Alrik“, der im Suff die nächste Stelle vorhersagt – in etwa genauso seriös

– Die Galton-Schwestern (offensichtlich Schwerverbrecherinnen) haben den Orakelspruch des „Orakel-Alrik“ – den er während einer HEFTIGEN MAGISCHEN ERUPTION hatte – gekauft und sind der Prophezeiung hinterher

– Sato hat von einer Unbekannten erfahren wohin die Galton-Schwestern gereist sind – wir werden ihnen folgen und daher morgen zu einer aufgelassenen Kupfermine aufbrechen

– Oliandra ist wirklich kreativ – mit ihr und einem maraskanischen Pärchen ein unvergessliches nächtliches Abenteuer erlebt – und jetzt bin ich stehend k.o

– Reise zur Kupfermine verläuft ereignislos – kurz vor der Mine treffen wir auf eine seltsame Frau (ganz in weiß gekleidet und sehr helle Haut und Haare – Mada persönlich?) die einen Seiteneingang zur Mine kennt und dafür einen Anteil an den Steinen haben will – wir willigen ein

– Durch den Hintereingang in die Grolmenmine gelangt – und dabei Bekanntschaft mit Feuer- und Efferdmoos gemacht; brennt niederhöllisch

– Kampflärm in der Höhle – offensichtlich sind die Galton-Schwestern dabei die Mine zu erobern und töten alles was im Weg steht

– Hjalmar halbiert beinahe einen Grolm – gerade noch mit einem Balsam Salabunde geheilt; ein toter Grolm hätte unsere Verhandlungsposition mit den Grolmen wohl nicht gestärkt

– Mit dem Grolm vereinbart, dass wir für die Befreiung der Mine von den Galton-Schwestern drei Stück Mondgestein bekommen werden – einen davon für M’darrsla (die weiße Frau)

– Hjalmar hat einen Bolzen in den Rücken bekommen (von den Galtons) – nicht weiter schlimm, aber ich hätte doch den Ignisphaero auf die vier Schwestern loslassen sollen. Skrupel und die Tatsache, nicht über die genauen Auswirkungen in engen Räumen Bescheid zu wissen haben mich letztendlich davon abgehalten (BEMERKUNG: Schleunigst nachlesen!!)

– Weiteres Mondgestein vor der Höhle gefunden und mitgenommen – die „Galtons“ sind auf und davon, und das macht mir Sorgen

– Rückreise nach Goldklamm – wir werden von Mindergeistern beobachtet; offensichtlich ist auch die „Kralle der Macht“ aktiv hinter den Steinen her; wir werden aufpassen müssen

– Rückkehr nach Goldklamm problemlos; zwar nicht das gesuchte Artefakt gefunden, dafür aber doch wertvolles Gestein – das sollten wir uns jetzt nur nicht wieder abnehmen lassen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s