as I scan this wasted land

Suche nach der „Sternengabe“

Auszug aus dem Vademecum des Adeptus Avesandro Rahjácomo Sarastro di Riva del Garda, Esquirio

–     Die Tiere im Hesindetempel gelassen und Lowangen im Zuge der Aufregung um den angeblichen Vertragsbruch der Orks durch das Nordtor verlassen; die Kommandantin der Stadtwache hat uns – obwohl sie Ifirnia erkannte – ziehen lassen; Hjalmar und Oliandra sind in der Stadt geblieben (warum auch immer)

–     Folgen der Spur der Orks durch die Altsvelltsümpfe

–     Von einem Grubenwurm attackiert – zwei gelungene Fulminicti und Sato hat ihm den Rest gegeben; ohne Hjalmar sind wir nicht sonderlich wehrhaft

–     Ihre Gnaden Flavia machte einen Fehltritt im Sumpf (und blieb stecken) und Sato ist gleich in ein Wasserloch gefallen; nachdem ich Ihre Gnaden Flavia ein wenig mit ihrer misslichen Lage aufgezogen habe (sie hat es doch tatsächlich geschafft ein paar Tränen zu zerdrücken – Respekt, ich dachte nicht, dass Hesindegeweihte auch Schauspielunterricht erhalten) hat mich Ifirnia (offensichtlich glaubte sie Ihre Gnaden Flavia „rächen“ zu müssen) ebenfalls in ein Wasserloch geschmissen

–     Eine Gruppe „Mokolash-Orks“ (ein Stamm mit braunem statt schwarzem Fell) hat uns an den Rand der Sümpfe gebracht

–     Ifirnia hat sich Dumpfschädel eingefangen und Ihre Gnaden Flavia ist wieder in den Sumpf gefallen – offensichtlich macht ihr das Spaß; habe sie mittels „Seil des Adepten“ gerettet

–     Eine Gruppe Orks unter Leitung des Schamanen Grashok Dunkelhand hat die „Kralle der Macht“ überfallen – offensichtlich hegen sie Oswyn Puschinske gegenüber ähnliche Gefühle wie wir; gemeinsamer Feind eint – und so haben wir ihnen geholfen Proviant einzukaufen; offensichtlich betrachten die Orks M’darrsla als Gabe des Tairach

–     Sato und Ihre Gnaden Flavia haben sich von Ifirnia KUSCHELPOLSTER aus Fell nähen lassen – offensichtlich verwirrt die Umgebung meine Mitreisenden zusehends

–     Ein Zug Dualisten hat uns als „wieder eine Prüfung“ bezeichnet – schön langsam glaube ich hier haben alle einen veritablen Dachschaden aufgrund der Umgebung einen psychischen Defekt

–     Am Ende eines Knüppeldamms den „Landgraf Thorgur von der Feuchtmark“ getroffen – einen Lehensmann des „Kaisers Reno I.“ – getroffen und „Wegzoll“ bezahlt; in zivilisierten Landen heißt so etwas „Wegelagerei“ – aber er hatte wenigstens (für hiesige Verhältnisse) Stil

–     Der Weg führt Richtung Blutzinnen und im Vorgebirge sind wir auf Lleanne mit einer Begleiterin getroffen; Weg wird gemeinsam fortgesetzt

–     Wieder von lokalem Orkstamm befragt worden, da wir durch ihr Stammesgebiet reisen

–     Im Gasthaus „Sandwirt“ übernachtet; Wirt Breg Neersander und seine Tochter Rike (nettes Mädchen übrigens) sympathisieren mit dem Widerstand und das Gasthaus ist ein Versammlungsort der Getreuen des „Kaisers Reno I.“

–     Weiter in die Blutzinnen vorgedrungen; elende Kletterpartie

–     Von einem Oger angefallen worden; Ignifaxius und mehrere Pfeile Ifirnias haben ihn so geschwächt, dass Sato ihn erledigen konnte

–     Manchmal habe ich das Gefühl, dass die Gruppe mich nicht wertschätzt – muss mich ernsthaft nach Alternativen umschauen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s