as I scan this wasted land

von den Anwendungen der Katzengestalt

Auszug aus dem Vademecum des Adeptus Avesandro Rahjácomo Sarastro di Riva del Garda, Esquirio

Von Punin nach Grangor

– Mit der Katze (Giulietta) in die Accademia gegangen und um eine Inspection ersucht

– Collega Janjuk dürfte auf seinem Gebiet tatsächlich eine Koryphäe sein; die Untersuchungen an der Accademia haben seine genau bestätigt

– Die Aufhebung des Zaubers ist an der Accademia ebenso gescheitert wie bei Janjuk

– Oliandra hat die Katze (Giulietta) zu ihrem Hexenzirkel mitgenommen um dort die Verwandlung aufheben zu lassen

– DAS ist gründlich schief gegangen; statt Giulietta in einen Menschen rück zu verwandeln ist nunmehr Oliandras Kater Eolin in einen Menschen verwandelt worden – genauer gesagt in einen Kater in Menschengestalt

– Janjuk hat sich (berechtigter Weise) über das unprofessionelle Verhalten der Hexen alteriert – aber das löst das Problem nicht; und Oliandras Eolin ist ein Problem da er nur nackt herumstreunen will – Kleider beengen ihn – aber das ist in Punin auch keine echte Alternative

– Wir haben mit der Hexe die für beide Verwandlungen zuständig ist gesprochen; um überhaupt eine Chance auf Rückverwandlung zu haben benötigt sie Alicorn (Mehl eines Einhorn-Horns)

– Sato hat strikt die Jagd auf ein Einhorn ausgeschlossen – so wie der Rest übrigens auch – aber angeblich kann man das Zeug kaufen (ist aber illegal) obwohl Einhörner alle 30 Jahre ihr Horn abwerfen

– Habe über einen Apothecarius herausgefunden wo man Alicorn beziehen kann

– Der Kontaktmann war eine Falle der KGIA – den Zwölfen sei Dank hat ihn Sato gekannt und wir sind mit einer Verwarnung davon gekommen

– Alicorn bekommen wir nicht – statt dessen beschließen wir gemahlenes Kuhhorn als Alicorn zu titulieren; in den meisten Fällen helfen diese Paraphernalia nämlich nicht unbedingt

– Den Zwölfen sei Dank – es hat funktioniert und Giulietta ist wieder ein Mensch und Eolin ist wieder ein Kater

– Rückreise nach Pertakis verläuft ereignislos

– Ziehe mich für Studien einen Monat nach Bethana zurück; am 30. Rahja muss ich in Grangor sein

– Flavia reist mit ihrem mysteriösen Begleiter von Horasia nach Grangor; wir versuchen sie in Grangor zu treffen

– Zu spät in Grangor eingelangt; Flavia ist auf dem Weg nach Brabak – zumindest besagt das der Brief den sie mir in einer Kneipe am Hafen hinterlassen hat; ich kenne die Kneipenwirtin – mir fällt nur nicht ein woher

– Wir beschließen die Namenlosen Tage in Grangor zu verbringen und werden mit Larissas Handelsschiff ebenfalls Richtung Brabak aufbrechen um den Mondstein endgültig zu finden

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s