as I scan this wasted land

Charakter Spotlight: Avesandro

Unser horasischer Magier und seine Schokoladenseiten sowie die Feuer die in seiner Nähe ausbrechen

Stimmen aus dem Volk über Avesandro R. S. di Riva del Garda

Ein Mann mit dem gewissen Extra – VORHER: Bitte sag nichts – NACHHER: Das ist aber schnell eskaliert – langer Weggefährte mit seltsamen Angewohnheiten – mutig – ein Traum – Personifikation aller Vorurteile gegen arrogante Magier – Magierfreund – aufbrausend und streitsüchtig – was hat er jetzt schon wieder angestellt? – flamboyant und mächtiger Magie fähig

1. Wie ist Euer voller Name?
Adeptus Avesandro Rahjácomo Sarastro di Riva del Garda, Esquirio

2. Beschreibt Euer Äußeres in einem Satz.
Schön, gepflegt und edel – der Traum aller Töchter und deren nicht minder begeisterter Mütter.

3. Beschreibt Euer Wesen mit einem Wort.
zuverlässig und effizient (sind leider zwei geworden)

4. Nennt eine Person (tot oder lebend), die Ihr als Vorbild seht.
König Khadan – er hat unter hohem persönlichen Risiko das Liebliche Feld aus den Trümmern neu erstehen lassen.

5. Was ist Eure Lieblingswaffe?
Scharfer Verstand und spitze Zunge – und falls das nicht reicht: IGNISPHAERO.

6. Welcher Beschäftigung geht Ihr am liebsten nach?
Magische Studien– unterbrochen durch „kultivierten Müßiggang“ mit Oliandra.

7. Wenn Ihr unentdeckt und ungestraft eine Straftat begehen könntet, was wäre das?
In die Drachenei-Akademie zu Kunchom einbrechen und die fünf wertvollsten Manuskripte entwenden.

8. Würdet Ihr Euren Freunden ein Geheimnis aus Eurer Vergangenheit anvertrauen und wenn ja, was wäre das?
Netter Versuch 🙂 – wenn ich eines hätte.

9. Ihr kennt Eure Kameraden nun schon eine Weile; welche Meinung (in einem Satz) kann man von Eurem Gesicht ablesen wenn Ihr folgende Namen hört:

Ifirnia
Höchst kompetent in ihrem Gebiet – aber die Paranoia möchte ich nicht haben.

Avesandro
Ein Traum.

Oliandra
Absolut heißer Feger – und daher passen wir im Gebet zu Rahja gut zusammen. Aber sicherlich nichts für den Traviabund.

Janjuk
Beeindruckende magische Fähigkeiten, meine Art von Humor – aber lass die Finger von meiner Schwester.

Flavia
Ich habe mit meiner Schwester wirklich Glück. (In sehr seltenen Fällen: Wo hat Hesinde hingeschaut als sie diese Person erwählt hat?)

Sato
Woher weiß der Adelige so manche Sache, die er eigentlich nicht wissen sollte?

Hjalmar
Äußerst durchschlagskräftig – aber bitte nimm das Wort „NACHdenken“ nicht so wörtlich (und das „Ausweichen“ ist mir gelungen).

Und hier sind ein paar der Fragen von den anderen:

Hjalmar
Ist dir das mit der Hexe ernst und ist dir klar wie gefährlich so eine werden kann!?

Hm, also die Huldigungen Rahjas mit ihr gemeinsam sind einfach unglaublich – das meine ich ernst. Aber für den Traviabund ist sie nicht die Richtige – und das meine ich auch ernst.
Und das sage ich, obwohl mir bewusst ist wie gefährlich Oliandra werden kann. Aber ich bin ja auch nicht gänzlich unbedarft und schutzlos – auch wenn es vielleicht manchmal den Eindruck erweckt. Und Deine Sorge(?) um mich ehrt Dich…

Ifirnia
Kannst du nicht einmal ein Gespräch führen, ohne jemanden zu beleidigen?

Also ich denke das siehst Du jetzt zu streng. Ich bin zum Beispiel durchaus in der Lage in einer Taverne ein Glas Wein zu bestellen OHNE die Wirtin zu beleidigen. Im Gegenteil – ich würde ihr Komplimente machen. Der ungute Wirt allerdings – der sich ungefragt in unser Tête à Tête einmischt – der muss natürlich für die Frechheit seiner Einmischung zurechtgewiesen werden.
Und sonst gilt, dass ich mich (meistens jedenfalls) wirklich bemühe – aber es will mir halt so schwer gelingen.

Flavia
Welche Rolle hat Dalida del Ghislieri dabei gespielt dass du nicht beim horasischen Militär arbeitest wie eigentlich vorgesehen? (Ich kann eins und eins zusammenzählen.)

Sie war die Auslöserin aber nicht die Ursache. Ich wurde beim Verlassen (nicht etwa beim Eindringen!) der Kaserne in der sie stationiert war erwischt. Die Details warum ich eine Nacht lang dort war und was ich alles in der Nacht „erdulden“ musste erspare ich Dir liebes Schwesterchen.
Der Kommandant wollte natürlich wissen wo ich war und was ich gemacht habe – aber so etwas gibt ein Mann von Ehre nicht Preis.
Also hat man mich vor das Militärgericht gestellt. Und auf „das Eindringen“ in eine horaskaiserliche Kaserne (Anklage wegen Sabotage und Hochverrat) steht die Todesstrafe. Aber das hätte ja nicht gestimmt – sie haben mich ja beim „Ausbruch“ erwischt. Und um keine Blamage zu verursachen hat man mich des „Eindringens“ angeklagt und (unter dem Hinweis ich wollte „die Wachsamkeit der Wache testen“) die Anklage auf „Gefährdung der militärischen und öffentlichen Sicherheit“ abgeändert.
Und die Strafe für eine derartige Verurteilung ist nun einmal eine Verwarnung im Register der Accademia, damit für zwanzig Jahre kein einwandfreies Leumundszeugnis durch die Accademia (erst danach wird der Eintrag über die Verwarnung unkenntlich gemacht) und keine Aufnahme bei Heer und Flotte.
Eigentlich bereue ich die Geschichte bis heute nicht. Ganz im Gegenteil – stell Dir vor, welche Erfahrungen ich NICHT gemacht hätte und welche Leute ich NICHT kennengelernt hätte.

Oliandra
Mein Lieber – bin ich oder Magistra del Ghislieri die bessere Liebhaberin? Und denk gut nach bevor du mir antwortest!

Jede einzelne Nacht mit Dir wie eine „Geschichte aus 1001 Rausch“ – also ist die Frage leicht mit „Du“ zu beantworten.
Aber auf die Gefahr mich zu wiederholen (siehe die Antwort an Hjalmar): Für den Traviabund sieht es ganz anders aus.
Und ja, ich habe bei der Antwort gut nachgedacht (aber es war einfach) und außerdem denke ich, dass Du das genauso siehst.

Sato
Was hatte es mit diesem Mal auf sich, das du bei unserer Flucht vor dem zusammenbrechenden Orkturm hattest?

Das weiß ich auch nicht GANZ genau. Aber ich denke, dass das (zumindest indirekte) Verursachen eines Massensterbens von mehr als 250 Menschen und Orks nicht sehr göttergefällig ist.
Ich glaube eher, dass das den Widersachern der Zwölfe gefällig ist. Und derjenige (in dem Fall halt leider ich), der diese Tat vollbringt wird speziell (aus)gezeichnet. Und um diese (Aus)Zeichnung wieder los zu werden habe ich auch Buße getan. Also (leider) kein Überbleibsel einer unvergesslichen Nacht mit Oliandra…

Janjuk
XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

XXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXXX

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s