as I scan this wasted land

Prinzessin, Totengräberin, wo ist der Unterschied?

Der Dämon hatte seine Zähne an meinem Hals. In einem epischen Kampf haben wir ihn besiegt und die Prinzessin unter dem Jubel der Stammesangehörigen zu ihrem Bräutigam gebracht. Nun sind wir in der Oase und diese wird von Monstern bedroht.

Die Prinzessin scheint verwirrt zu sein und kann auf einmal doch sprechen. Sie behauptet, eine Totengräberin namens Rahel zu sein. Die Oase scheint sich unseren Wünschen anzupassen. Schließlich geht uns auf dass Feris trotz Halcyons Anwesenheit die ungute Seite seines Wesens heraushängen lässt, gerade als ein Zelt am Rand der Siedlung auftaucht, auf dem das Zeichen der Ilsea steht. Ilsea warnt uns dass wir in Gefahr stecken und die Oase so schnell wie möglich verlassen sollten. Talis findet eine Grotte unter dem Teich, in der wir nachlesen können dass wir Gefangene der Oase sind und die Welt um uns eine Illusion.

Aus der Illusion führen zwei Wege: entweder wir lösen ein Rätsel, für das wir in der Oase die Hinweise finden können, oder wir besiegen den Wächter des Tempels. Der Wächter ist ein Leonal, und irgendwie haben wir keine Lust, uns mit dem zu schlagen. Also lösen wir das Rätsel… eigentlich lösen Prinzessin Rahel und Mara das Rätsel, doch nicht bevor wir von in der Luft schwebenden Fischen überfallen werden, die wir zurückschlagen müssen.

Des Rätsels Lösung lässt uns wieder zu Sinnen kommen, jeder in seiner eigenen Schote einer großen dämonischen Pflanze die uns gefangen genommen hat und langsam verdauen wollte. Mit etwas Geschick und Magie gelingt es uns, die Pflanze zu verlassen ohne dass wir uns mit ihr anlegen müssen. Der Leonal aus der Illusionsoase – namens Lukas – scheint auch herausgekommen zu sein, bedankt sich bei uns und meint, er würde uns zur Hilfe kommen wenn wir die Münze zerbrechen die er uns überreicht, und seinen Namen rufen.

Wir finden unsere Sachen und die Spuren der echten Prinzessin und ihres Wächters. Die Prinzessin Rahel aus der Illusion ist wirklich nicht unsere Prinzessin sondern eine chelixianisch aussehende Varisianerin und überdies tatsächlich Totengräberin und Klerikerin der Pharasma. Sie schließt sich uns an auf unserem Weg die Prinzessin einzuholen. Bei unserer Verfolgung überholt uns Ikarim, der immer noch glaubt dass die Prinzessin einen Dämon in ihrem Körper trägt.

Als wir die Prinzessin eingeholt haben, ergibt sich eine Diskussion ob man sie wirklich überfallen sollte. Es gibt keinen äußerlichen Beweis ihrer angeblichen Besessenheit. Feris löst unser Dilemma indem er Erdelementare beschwört, die sie erschlagen, und wird vom Wächter der Prinzessin angegriffen. Als die Prinzessin tot zu sein scheint und ich mich ihr nähere, steigt aus ihrem Körper, wie schon im Traum, ein Dämon hervor, der seine Zähne in mich schlägt.

Es entbrennt ein Kampf bei dem der Dämon fast gewonnen hätte, doch als er sieht dass er uns nicht gewachsen ist – vor allem Maras Axt tut ihm weh – beschließt er wegzufliegen und wird von Feris beschworenen Archonen und schließlich Talis Pfeilen ereilt und beendet seine Karriere als teeriger Fleck auf dem Wüstenboden.

Die Prinzessin ist bedauerlicherweise tot, doch mein innerer Dämon flüstert mir zu dass ich dafür sorgen kann dass sie doch wieder lebt. Also opfere ich etwas von meiner Essenz um sie wieder zurückzurufen aus dem Totenreich.

Talis meint, mit Ikarim noch eine Rechnung wegen der Falle unter seinem Hintern offen zu haben und fordert den Ordenskrieger zu einer Prügelei auf. Ikarim wischt den Boden mit ihm auf und verabschiedet sich daraufhin von uns, nicht ohne besserwisserisch zu meinen, ich wäre auf seiner Liste, wofür er sich einen hervorragenden Ausblick auf den grünen Nagel auf meinen Mittelfinger einfängt. Er meint, er würde uns etwas schulden und lässt uns wissen dass das Läuten einer bestimmten stummen Glocke in einer Kapelle in der Wüste ihn herbeirufen würde.

Schließlich sind wir im Lager des Stammes wo wir die Prinzessin wirklich abzuliefern haben, und liefern sie ab. Es stellt sich überdies heraus dass sie wohl wegen ihrer Besessenheit nicht sprechen konnte und nun doch sprechen kann. Außerdem hat sie an die Zeit so gar keine Erinnerung und ist dementsprechend überrascht dass sie nun heiraten wird. Armes Mädchen, doch besser sie als ich. Wir sind natürlich zur Hochzeit eingeladen und sollen noch bleiben. Über der Oase scheint eine düstere Stimmung zu hängen, wie eine Bedrohung. Warum sind wir nochmal hier? Ich hab keine Ahnung mehr, und jede Queste öffnet noch mehr Questen von irgendwelchen Leuten, die uns nix angehen. Es wird Zeit, ins gemäßigte Klima zurückzukehren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s