as I scan this wasted land

Avasara

Avasaras Regeln (es sind viele)

Eigentlich wollen wir nach Charyps in Vishmara, aber wir bleiben in einem zerbissenen Kaff auf dem Weg in den Sümpfen stecken, wo der Wahnsinn und das Chaos an jeder Ecke lauern. Dort versuchen sich Mahaviadh und Kharsis als große Wahrheitsfinder, und können in Erfahrung bringen, dass es im Moor einen Tempel gibt, den wir vielleicht besuchen sollten.

das stellt sich natürlich als Blödsinn heraus


Mumie hin oder her

In einem Dorf irgendwo in Cenda werden wir von einem Mumientrupp überfallen. Eigentlich überfallen die Mumien irgendwelche Bauern, und wir überfallen die Mumien. Manche von ihnen zerfallen, viele flüchten. Dadurch schaffen wir es, Kharsis Bischof zu retten.

Tempelumwidmungen


tötet den 8. Zwerg, er widerspricht der Tradition

Den Jahreswechsel verbringen wir damit, über unsere Niederlage in Rivadom peinlich berührt zu sein und uns gegenseitig anzumotzen. Schließlich kommt endlich ein vernünftiger Monat – es ist kalt, die Luft ist klar, und wir ziehen nach Norden, um in Tjellborg nach dem rechtschaffenen Orakel zu suchen.

Cendas tausend (inzwischen überwachsene) Straßen führen uns zu einer Stadt, wo wir nach dem Orakel Mal-Katharia fragen wollen. Direkt vor der Stadt fällt dann Mahaviadh (ziemlich spät) auf, dass eine Truppe, bestehend aus einigen Göttern, nicht direkt alltäglich aussehend zu nennen ist und kaum diskret in eine Stadt einreiten kann.

chain mail bikini


die Zickigen und die Toten

Da wir uns uns verpflichtet haben, den Bauern bei ihrem Aufstand gegen den Knochengrafen in Rivadom zu helfen, machen wir uns auf den Weg dorthin. Das heißt, eigentlich fanden das mein Bruder und Beathan gut, sonst niemand. Was wir eigentlich tun hätten sollen ist in Richtung Tjellborg zum Orakel aufzubrechen. Das haben wir natürlich nicht getan.

Frevler! Tötet sie!


Kultisten brauchen keinen Schulabschluss

Nachdem man eine Weile in einem Kerker – oder ähnlichem – verbracht hat, möchte man bei Wiedererlangen des Bewusstseins auf Telleborian ungern als allererstes die komplett nackten Gestalten seiner Kollegen und Geschwister sehen. Dummerweise ist es jedoch genau das was ich sehe als ich aufwache. Ich wette, diese Erinnerung wird mich den Rest meiner Tage verfolgen.

ich bleiche mir das Hirn