as I scan this wasted land

Beiträge mit Schlagwort “Portal

endlich wieder Knat… tötet mich

Es begab sich, dass Signorino de Tounens und Baroness ya Trequona auf einer Lichtung im tiefsten andergastischen Wald Löcher in den überwachsenen Boden buddelten. Das Rätsel der Sumen löste das jedoch nicht, und so gingen wir zum Eichbart Rat und Hilfe suchen. Er freute sich, dass wir ihm so eine hübsche Lichtung mit würdigen Menhiren gefunden hatten, aber weiter kamen wir auch nicht. Es wird wohl für immer ein Rätsel bleiben, was die Sumen mit ihrem Lied genau sagen wollten. Ehrlich gesagt schwand mein Interesse am andergastischen Wald rapide mit jeder Minute, die ich dort zu verbringen hatte. Nicht dass das Interesse jemals hoch gewesen war.

ich wünsche mir endlich ein wenig Zivilisation und mehr Thorwaler


Nehmt den Grottenschrat, lasst uns die Köchin!

Als wir die Ebene durch Guldars Tor beteten, stehen wir direkt am Abgrund. Die Ebene bricht in sich zusammen, roter Sand rieselt an den Rändern ins Nichts. In der Mitte davon steht unser Haus und sieht leicht eingedrückt aus, als wäre es aus großer Höhe heruntergefallen. Glücklicherweise scheinen die Schäden reparierbar.

unser Haus steht auf Bondage


irgendwie schmeckt Skorpion wie Hummer

Während ich mein wohlverdientes Bad und Massage genieße, suchen sich die Wächter des Morgens neue Schwierigkeiten in die sie geraten können. Dabei reicht es zu warten! Die Schwierigkeiten kommen von selbst zu unserer Tür.

Eine junge Frau, die am Gasthaus der Wächter anklopft kriegt erstmal eine Dosis Grottenschrat und Minotaurus, was sie in milde Hysterie treibt. Irgendwann rückt sie jedoch mit ihrem Anliegen heraus und vertraut uns an, dass ihr Bruder Torf von der MGA verschleppt worden ist. Der Verdacht lautet auf Anschleppen von Monstern in die Stadt. Anscheinend gab es während unserer Abwesenheit mehrere Übergriffe von Monstern, bei denen Leute, aber auch Eigentum zu Schaden gekommen sind.

für Monster-Anschleppen wären wir wohl als erste dran


das ist einfach nur Hölle

Arveenes Krankheit erforderte dass wir einen Ebenenwechsel machen, jedoch mussten wir vorher noch Nachtruhe einlegen. In der Früh – kann man es Morgen nennen wenn man im Unterreich schläft? – weckte uns der Eiskron und sein Herumgehampel. Er war gerade dabei, sein therapeutisches Anhängsel aus dem Kokon einer ziemlich großen Spinne zu befreien.

Nachdem ich auch dieses Problem gelöst habe, machen wir uns davon.

und hüpf! auf die nächste Ebene