as I scan this wasted land

Beiträge mit Schlagwort “Prinzessin

Prinzessin, Totengräberin, wo ist der Unterschied?

Der Dämon hatte seine Zähne an meinem Hals. In einem epischen Kampf haben wir ihn besiegt und die Prinzessin unter dem Jubel der Stammesangehörigen zu ihrem Bräutigam gebracht. Nun sind wir in der Oase und diese wird von Monstern bedroht.

gemäßigtes Klima wär super

Advertisements

ich bin 19 und du hast mir gar nix zu sagen

Wir hatten keine Ahnung, wie der Sultan die Baroness zu empfangen gedachte. In der Zeit die wir hatten schmiedeten wir Pläne, wie wir die Prinzessin befreien würden. Alrik zeigte uns „das Haus seines Freundes“ in Al’Ahabad und es stellte sich heraus, dass dieser Freund schon eine ganze Weile verreist war – Alrik hatte sich einfach irgendeine hübsche Villa ausgesucht und sie besetzt… Wir beschlossen, unsere Pferde und Vorräte im Haus zu lassen, um die Prinzessin dort unterzubringen, während einige von uns ein Ablenkungsmanöver startete, um etwaige Verfolger von unserer Spur abzubringen. Klingt kompliziert? Tja.

kompliziert ist gar kein Ausdruck


all-inclusive Reisen mit den Wächtern des Morgens

Mitten in der Nacht hören wir Geräusche aus der Schankstube, und Charandhall kommt gerade rechtzeitig herunter, um zu sehen, wie einer der drei Vetteln der Göttin Umberlee ihre Seele opfert, um uns in eine unangenehme Ohnmacht zu schleudern.

wir kennen nur nachtragende Leute


eine mühsame Nacht

Die letzten Tage habe ich damit verbracht, mich von diversen Übeln und Flüchen zu befreien. Aschestaub meinte, ihm sei es egal, ob ich mich von einem von Menschen auferlegten Fluch berfreie, und der Tempel meiner Göttin meinte, ich soll ein göttingefälligeres Leben führen. Nach meiner Beichte fühle ich mich auch gleich besser – meine Göttin scheint mich wieder zu mögen, und als ich Arveene sehe, bitte ich sie darum, den Werkrokodil-Fluch zu brechen – was sie auch tut.

Jetzt bin ich nur mehr ganz normal von Aschestaub verflucht, also ist alles beim alten.


krokodile

Als Eiskron und ich das Haus der Wächter betreten, ist die Gaststube ein Meer von Rosen. Offensichtlich hat ein Verehrer beschlossen, mir den trüben Tag mit Rosen zu versüßen. (Die Rosen waren an „die Göttliche“ adressiert, daher weiß ich, dass ich gemeint bin.) Zwischen den Rosen zu finden außerdem: ein Promi-Schneider, der Yaron gerade die Maße für einen schicken Anzug abnimmt, der Süßigkeitengnom, der Yaron eine Schachtel überreicht, des weiteren Charandhall uind Arveene, die eine Dame des arbeitenden Volkes mitgebracht haben, welche dem Herrn Breitkopf ein Paket mit zwei sehr hübschen kleinen Schachteln überreicht. Eiskron fragt paranoiderweise ob die Schachteln magisch sind (sind sie nicht).

Eiskron steht darauf mich zu schlagen, wer hätte das gedacht?


HA! Prinzessin!

An einem schönen Frühjahrsmorgen in Westtor hatte Aschestaub (nach wenigen Tagen) genug von meiner Anwesenheit in seinem Versteck, und so pflückte er mich aus dem Haufen Schmuck und Edelsteinen mit denen ich gespielt hatte, und machte ein Ritual mit mir. Charandhall meinte später, es wäre ein Geas.

ziemlich sicher kein Sex


das wird sooooo langweilig

Ihr Liebsten,

Bevor ich alles niederlege, möchte ich eines sagen: es wird schlimm, und nichts für zarte Gemüter. Wenn ihr keine schlimmen Überraschungen und emotional aufwühlende Geschichten vertragen könnt, hört jetzt auf zu lesen!

*schluchz*