as I scan this wasted land

Beiträge mit Schlagwort “Wald

du sollst brennen

Ein Bericht unseres Mannes vor Ort: Sato Leonar Isidorn Cyberian von Greifsmantel.

burrrrnnn

Advertisements

Schönheitsmittelchen, teuer bezahlt.

Ein Bericht unseres Mannes vor Ort: Sato Leonar Isidorn Cyberian von Greifsmantel.

dem Namen merkt man an, die Eltern wollten keinen verärgern


carved my name into a tree

Unser Knappe verschwand auf Nimmerwiedersehen in Richtung Gratenfels. Sein Abgang hatte einen erfreulichen Effekt – die Baroness entschied sich, uns doch mit ihrer Anwesenheit zu beehren und kehrte aus Gratenfels zurück nach Moorsend, wo wir gerade dabei waren, das Dorf für den Höhepunkt der Verlobungsfeier aufzuputzen. Nun gut, ich war dabei, den Bauern zu helfen, Andaryn war dabei, in der Scheune zu schlafen und mein Herr war dabei, einem unschuldigen Knaben Peraine, Praios und Travia zu predigen, er, der selbst niemals von Phexens und Rahjas Pfad abgewandert ist. Die Baroness wurde derweil von der Großbäuerin und noch irgendwelchen Leuten unterhalten. Außerdem machte sie einen Besuch in der Küche, der mir sogleich die kollektive Bewunderung der Leute eintrug. Ich verrate nicht wieso…

komm her, kleine Alrike


das schönste Mädchen von überall

Der Abend senkt sich auf die kleine Stadt Falkengrund herab, eine sanfte Brise weht. Das schönste Mädchen, das die Welt je gesehen hat, tritt aus dem Wald und holt sich verstimmt ein paar Spinnen aus den Haaren. Ich habe mich ein wenig verirrt, na und? Gerade als wir uns niedersetzen, um uns als Helden feiern zu lassen, erreicht uns die Kunde, dass das Waisenhaus brennt.

bevor man uns feiern kann, geht schon wieder die Welt unter


endlich wieder Knat… tötet mich

Es begab sich, dass Signorino de Tounens und Baroness ya Trequona auf einer Lichtung im tiefsten andergastischen Wald Löcher in den überwachsenen Boden buddelten. Das Rätsel der Sumen löste das jedoch nicht, und so gingen wir zum Eichbart Rat und Hilfe suchen. Er freute sich, dass wir ihm so eine hübsche Lichtung mit würdigen Menhiren gefunden hatten, aber weiter kamen wir auch nicht. Es wird wohl für immer ein Rätsel bleiben, was die Sumen mit ihrem Lied genau sagen wollten. Ehrlich gesagt schwand mein Interesse am andergastischen Wald rapide mit jeder Minute, die ich dort zu verbringen hatte. Nicht dass das Interesse jemals hoch gewesen war.

ich wünsche mir endlich ein wenig Zivilisation und mehr Thorwaler


Trippen sind modisch und praktisch

Immer noch Andergast… und immer noch Wald. Wir versuchten, den Ort im Wald zu finden, an dem sich die Strahlen der Prismen kreuzen, aber unser Jäger war verwirrt, und die Zeit drängte. Also gaben wir es schließlich auf und machten uns auf den Weg zum Schloss Dragenstein.

langsam reicht’s mir mit dem Wald


Aber Mutter, das waren doch Thorwaler!

Immer noch in Andergast.

Immerhin regnet es im Moment nicht.

Nun aber zum Wesentlichen: die sieben Aufgaben der Nimuan haben wir gelöst; mein Herr kann sie nun ehelichen, sofern er möchte – immerhin ist sie seit ungefähr 200 Jahren tot, und hat sich auch nicht wirklich im Gänsetempel eingestellt, um geehelicht zu werden.

Manchmal bekommt man mehr als man haben wollte.